eTA Kanada Reise trotz Corona Verbot?

Posted in eTA Kanada

Ihre eTA Kanada Reise trotz Corona ?

eTA Kanada Reise trotz Corona? Die Covid-19 Krise hat die verschiedenen Länder unserer Erde unterschiedlich stark getroffen. Länder wie Italien und China mussten besonders viele Tote betrauern. Kanada wurde, vor allem in den ländlichen Gebieten, längst nicht so hart von der Pandemie getroffen. Dennoch ist eine Einreise als deutscher Urlauber in das Land aktuell nicht möglich. 

Allerdings scheint es so, als könnte sich das schon nächstes Jahr ändern: Denn immer mehr Luftfahrt Vertreter und Regierungen beraten über die Einrichtung sogenannter Luftkorridore. Diese würden auch kurzfristig wieder internationales Reisen ermöglichen. Es kommt noch besser: Allem Anschein nach gibt es bereits Anfang nächsten Jahres einen neuen Wirkstoff gegen Corona. Damit sind dann auch Reisen nach Kanada endlich wieder möglich.

eTA Kanada Reise trotz Corona

Kanada Reise trotz Corona ? – Regelungen für die Einreise nach Kanada

In Kanada hat Covid-19 einen etwas anderen Effekt als in vielen anderen Ländern der Welt. Vor allem in den ländlichen Gebieten des Landes konnte die Verbreitung des Virus bisher stark eingeschränkt werden. Allerdings sind die großen Städte ähnlich stark betroffen wie die meisten europäischen Länder. Bisher erkrankten ungefähr 190.000 Menschen in Kanada an Corona. Es gibt knapp 10.000 bestätigte Todesfälle. 

Damit die Ausbreitung des Virus auch weiterhin eingeschränkt werden kann, hat Kanada strikte Einreisebeschränkungen verhängt. Zu touristischen Zwecken ist eine Einreise in das Land aktuell nicht möglich. Und sogar bei Geschäftsreisenden wurden strikte Einschränkungen verhängt. 

Wer ist von dem Einreiseverbot ausgenommen?

Kanada ist aktuell wohl eines der Länder mit den striktesten Einreisebestimmungen. Es gilt ein allgemeines Einreiseverbot. Ausgenommen davon sind nur kanadische Staatsbürger und Personen, die über eine dauerhafte Aufenthaltserlaubnis verfügen. 

Auch Familienangehörige kanadischer Staatsbürger dürfen weiterhin in das Land einreisen. Unserer Erfahrung nach muss die Familienzugehörigkeit bereits vor dem Boarding des Fluges nach Kanada nachgewiesen werden. Weiterhin gibt es Sonderregelungen für akkreditierte Diplomaten und Flugzeug-Crews.

Kann ich Kanda für den Transit in ein anderes Land nutzen?

Der Aufenthalt in Kanada zu Transitzwecken ist aktuell nur eingeschränkt möglich. Eine Durchreise ist nur dann erlaubt, wenn das Zielland eine Einreise erlaubt. Auch für einen Transitaufenthalt muss ein eTA Visum beantragt werden.  Während des Aufenthalts darf der Transitbereich im Flughafen nicht verlassen werden. Auch ein Wechsel der Terminals ist nicht möglich. 

Über die Grenze zwischen Kanada und den USA in die Vereinigten Staaten einzureisen, ist aktuell nicht möglich. Nur der Lieferverkehr und Personen, die einen dringenden Grund nachweisen können, dürfen die Grenze überqueren. 

Kann ich trotzdem ein eTA für Kanada beantragen?

Tortz der gültigen Einreisebeschränkungen kann man als deutscher Staatsbürger auch weiterhin ein eTa Kanada beantragen. Die kanadischen Behörden prüfen und genehmigen diese eTas auch weiterhin. Wahrscheinlich erhält man das e-Visa jetzt, da es so wenige Antragssteller gibt, sogar schneller. 

Unserer Meinung nach macht es aktuell sogar viel Sinn, ein eTA Kanada zu beantragen. Denn schließlich gilt ein solches E-Visum für ganze fünf Jahre oder bis zur Einreise nach Kanada. Und da es bereits nächstes Jahr ein Impfmittel gegen Corona geben soll, wird das eTA auch auf jeden Fall noch gültig sein, sobald eine Einreise wieder möglich ist. Dann kann man ganz einfach ohne erneute Antragstellung losfliegen und einen Traumurlaub in Kanada genießen. 

Deshalb empfehlen wir, gerade jetzt ein solches eTa zu beantragen. Ein kanadisches E-Visa ist nämlich für ganze 5 Jahre gültig. Wenn man das eTA Kanada Visum also jetzt beantragt, hat man keinen Stress, wenn bald der Impfstoff auf den Markt kommt. Einfach in den Flieger setzen und schon kann die Reise nach Kanada losgehen. 

Aktuell benötigen Sie ein gültiges eTA Kanada auch dann, wenn Sie zu Transitzwecken nach Kanada einreisen wollen. Wir raten dazu, das eTA Kanada vor der Flugbuchung zu beantragen. 

So werden Kanada Reisen trotz Corona wieder möglich

Aktuell ist eine Einreise für deutsche Touristen nach Kanada ausgeschlossen. Allerdings wahrscheinlich nicht mehr für lange. Denn Regierungen, Forscher und Organisationen auf der ganzen Welt arbeiten an einer Lösung der Coronakrise. Dabei gibt es für alle Reise-Fans vor allem zwei vielversprechende Optionen. Da wäre einmal die kurzfristige Einrichtung der Luftkorridore. Dazu wird sicherlich auch der neu zugelassene Schnelltest verhelfen. Mit diesem gibt es ein zuverlässiges Resultat innerhalb vom 10-15 Minuten.

Zweitens scheint es so, als würde es schon bald einen wirksamen Impfstoff gegen das Coronavirus geben. Sollte es dazu kommen, können Sie sich schon auf einen baldigen Kanadaurlaub freuen. 

Luft-Corridor

Verschiedene Luftfahrtorganisationen und Regierungen haben jetzt eine kurzfristige Lösung für das Reisen mit dem Flugzeug präsentiert: Luftkorridore. Bei einem solchen Corona Luftkorridor würden die wichtigsten internationalen Flughäfen eines Landes zu einem Hub für Ein- und Ausreisen aus bzw. in das Ausland werden. 

Für Deutschland wären diese Flughäfen wohl mit ziemlicher Sicherheit Frankfurt und München. Dort werden im Falle der Einrichtung der Korridore besondere Maßnahmen getroffen. Es werden bei jedem Eintreffenden Tests durchgeführt und verschärfte Hygiene Regelungen befolgt. Außerdem muss vor dem Reiseantritt ein negativer Corona Test vorgewiesen werden. 

Sollte es zur Einrichtung dieser Korridore kommen, dann ist ein Reisen nach Kanada vielleicht schon innerhalb der nächsten Wochen möglich. Es könnte sich also lohnen, schon jetzt ein eTA Kanada zu beantragen. 

Gibt es bald einen Impfstoff?

Ihre Kanada Reise trotz Corona wird wahrscheinlich schon bald möglich sein. Es scheint so, als würde es schon viel eher als gedacht einen Corona Impfstoff geben. Denn sowohl die deutsche Bundesregierung als auch die EU-Kommission planen mit einer Einführung des Corona Impfstoffes bereits Anfang nächsten Jahres. Und das nicht ohne Grund. 

Denn der Zusammenschluss der beiden Pharmaunternehmen Biotech und Pfizer will bereits Ende November die Zulassung eines Corona Impfstoffs in den USA sowie dem UK beantragen. Innerhalb der nächsten Tage wollen die Forscher erste Ergebnisse der Studien bekanntgeben. Sowohl in den USA als auch in Europa befindet sich das Medikament bereits in der Zulassungsphase. 

Und auch aus Großbritannien gibt es Fortschrittsberichte: Der Pharmakonzern Astra Zeneca konnte mit einer neuen Studie die Wirksamkeit des eigenen Corona Impfstoffes bei Senioren beweisen. Laut der Regierung soll der Impfstoff bereits im ersten Halbjahr von 2021 eingeführt werden. 

Wenn Sie Fernweh nach dem wunderschönen Kanada haben, dann stehen Ihre Chance aktuell gar nicht so schlecht. Denn wenn es zu einer Einigung bei den Luftkorridoren kommt, dann könnten Reisen nach Kanada auch sehr kurzfristig wieder möglich sein. 

Und sobald es einen Impfstoff gibt, wird auch unsere Welt wieder zur Normalität zurückkehren. Dann ist auch Ihre eTA Kanada Reise trotz Corona wieder wie vor der Coronakrise möglich. Man genießt eines der wunderschönsten und spektakulärsten Länder der Welt – und das ganze ohne Angst vor der Krankheit oder Einschränkungen. 

eTA Kanada Reise trotz Corona – Schlusswort

Deshalb sollten Sie, fall Sie eine Reise nach Kanada planen, bereits jetzt über eine eTA Beantragung nachdenken. Immerhin werden auch die kanadischen Einwanderungsbehörden in einem Sturm aus Anträgen untergehen, sobald eine Einreise nach Kanada wieder möglich ist. Wer dann schon über ein eTA verfügt ist klar im Vorteil. Weiterhin gilt das kanadische eTA für ganze 5 Jahre. Sie müssen also auf keinen Fall ein neues eTA beantragen, sobald eine Kanada Reise wieder möglich ist.  

 

Home

top