kanada

Nach Kanada reisen – wer braucht wann ein Visum?

Posted in Kanada

Für touristische oder geschäftliche Reisen nach Kanada brauchen Sie kein standart Visum. Aber nur, wenn Ihr Aufenthalt weniger als sechs Monate dauert. Deutsche Staatsangehörige, die nach Kanada fliegen, müssen seit März 2016 vor dem Abflug eine elektronische Reisegenehmigung (eTA) einholen. Mehr über Visum für Kanada.

 

Wer braucht eine eTA?

Ausländische Staatsangehörige, die nicht visapflichtig sind, benötigen eine eTA Kanada (electronic Travel Authorization), wenn sie nach Kanada fliegen oder dort zwischenlanden und den Transit Bereich verlassen. Wenn Sie auf dem Landweg von den USA aus einreisen, brauchen Sie keine eTA. Die eTA-Pflicht entfällt auch, wenn Sie mit dem Schiff nach Kanada reisen, beispielsweise im Rahmen einer Kreuzfahrt.

 

Wie beantragt man eine eTA?

Sie können Ihre eTA bequem innerhalb weniger Minuten online vor der Abreise beantragen. Sie benötigen dazu einen gültigen Reisepass, eine E-Mail-Adresse und eine anerkannte Zahlungsmöglichkeit (z. B. Kreditkarte). Die eTA wird mit ihrem Reisepass verlinkt und ist bis zu fünf Jahre gültig oder bis ihr Reisepass abläuft, je nachdem, was zuerst eintritt. Läuft Ihr Reisepass innerhalb der Gültigkeitsdauer der eTA ab, muss diese erneut beantragt werden.

Sie müssen keinen Ausdruck der eTA während Ihres Aufenthalts in Kanada bei sich führen. Ihr Reisepass muss mindestens sechs Monate gültig sein. Ihr Personalausweis gilt nicht in Kanada. Für Ausländer gilt dort Reisepasspflicht.

 

Was ist die eTA für Kanada?

Es handelt sich um eine elektronische Genehmigung zur Anreise. Eine erteilte eTA bedeutet nicht automatisch, dass Sie auch nach Kanada einreisen dürfen. Darüber entscheiden die kanadischen Grenzbeamten vor Ort.

 

Was ist bei der Einreise zu beachten?

Nach der Ankunft in Kanada werden Sie von den Beamten der Einwanderungsbehörde CBSA befragt. Bei der Einreisebefragung müssen die Reisenden ausreichende finanzielle Mittel für den geplanten Aufenthalt nachweisen. Falls die Beamten Zweifel haben, dass Sie Kanada wieder verlassen werden oder dass für einen anderen als den angegebenen Zweck einreisen wollen, werden sie Nachforschungen betreiben. Das kann mehrere Stunden dauern. Besonders, wenn sie eine Arbeitsaufnahme vermuten, sind die kanadischen Behörden sehr streng. In solchen Fällen kann Ihnen die Einreise verweigert werden.

 

Wann gilt die Visabefreiung nicht?

  • Bei einem Aufenthalt der länger als sechs Monate dauert.
  • Sollten Sie eine Arbeit in Kanada aufnehmen.
  • Ihre Einreise wurde bereits einmal verweigert.

 

In diesen Fällen müssen Sie in einem kanadischen Konsulat oder einer Botschaft Kanadas ein Arbeitsvisum oder ein Studentenvisum beantragen. Wenn Sie als Deutscher nach Kanada auswandern möchten, ist die kanadische Botschaft in Österreich für Sie zuständig, weil es Berlin keine Einwanderungsabteilung gibt. Die Visa- und Einwanderungsabteilung in Berlin wurde am 30. April 2012 geschlossen. Anträge im Rahmen des deutsch-kanadischen Abkommens zur Jugendmobilität müssen online gestellt werden.

 

Wer braucht keine eTA für Kanada?

  • Personen mit ständigem Wohnsitz in Kanada benötigen keine eTA zur Einreise. Sie müssen jedoch wie bisher ihre „permanent resident card“ (PR) bei sich führen
  • Kanadische Doppelstaatler benötigen einen kanadischen Reisepass, um einreisen zu dürfen.

Warum gibt es die eTA für Kanada ?

Kanada hat die elektronische Reisegenehmigung wegen der erhöhten Terrorgefahr eingeführt. Insgesamt macht das elektronische Verfahren Reisen nach Kanada bequemer und schützt das Land zugleich vor Gefahren. Eine eTA kann für Bürger berechtigter Länder ganz einfach online beantragt werden.

top