Top 5 der Nationalparks in Kanada

Posted in News

Nationalparks Kanada – Das Nationalparksystem in Kanada wurde geschaffen, um die natürlichen Gebiete dieses wunderbaren Landes zu schützen. Wenn Sie sie besuchen, werden Sie eine völlig wilde Geografie entdecken, einschließlich Bergen und Ebenen, Taiga und Tundra, Seen und Gletschern.

Nationalparks in Kanada
Niagara Nationalpark in Kanada

Um die Nationalparks zu besuchen, müssen Sie eine Gebühr entrichten, da sie nur eingeschränkten Zugang haben. Die Eintrittspreise variieren je nach Park, den Sie besuchen möchten. In jedem Fall können Sie die Pässe direkt am Weg, der als Eingang in den Park führt kaufen, wo es für diesen Zweck spezielle Kontrollpunkte gibt.

Jeder Park bietet verschiedene Möglichkeiten für die Besucher, welche die Nacht dort verbringen möchten. Die Optionen reichen von sehr günstigen Hostels bis zu Luxushotels. Wenn Sie Abenteuer lieben, gibt es auch Möglichkeit zu campen, solange Sie rechtzeitig reservieren. Natürlich variieren auch die Campingpreise. In jedem Park gibt es Büros, die alles vermieten, was Sie brauchen könnten. Wildcampen ist verboten und gefährlich. Es gibt genügen designierte Camping Anlagen die entweder zugänglich per Auto sind oder auch die sogenannten „Backcountry“ Campingplätze die nur zu Fuss ereichbar sind.

Stellen Sie den Antrag online und erhalten Sie Ihre eTA-Reisegenehmigung per E-Mail!

An diesen herrlichen Orten können Sie an vielen interessanten Aktivitäten teilnehmen, darunter Wandern, Rafting, Mountainbiken und Skifahren. In den Parks erhalten Sie jegliche notwendige Ausrüstung von Unternehmen, die Sportausrüstungen verleihen.

1- Nationalparks Kanada – Banff National Park – Alberta

Der Banff National Park wurde 1885 gegründet und ist der älteste der Nationalparks in Kanada. Er liegt in den Rocky Mountains und erstreckt sich über 6.641 Quadratkilometer alpine Landschaft mit zahlreichen Gletschern und Eisfeldern.

Aufgrund seiner beeindruckenden Schönheit ist Banff das größte Touristenziel in der Provinz Alberta und einer der meistbesuchten Nationalparks in Nordamerika.

Zu den überraschendsten Attraktionen dieses Parks gehört die türkisblaue Farbe der Seen der Region. Diese charakteristische Farbe entsteht durch die Bergsedimente, die von den Gletschern getragen werden und sich dann mit dem Flusswasser vermischen. Der beste Ort, um dieses Phänomen zu beobachten, ist der Lake Louise, der zwischen zwei imposanten Bergen liegt und ein wirklich erstaunliches Schauspiel bietet.

Wenn Sie hier sind, müssen Sie in der Stadt Banff anhalten. Banff ist ein malerischer Ort und seine Einwohner freuen sich, Besucher zu begrüßen. Eine ihrer National Parks in KanadaPrioritäten ist die Erhaltung der biologischen Vielfalt der Region, welche, da sie sich im Park befindet, gut kontrolliert wird.

Ich möchte auch den Icefields Parkway erwähnen, der als die schönste Straße der Welt gilt. Diese Straße verbindet die Nationalparks Banff und Jasper und überquert die Gletschereisfelder.

Dies ist zweifellos ein beeindruckender Ort, der aufgrund der Schönheit seiner Seen, der Vielfalt seiner Flora und seiner Berge, welche die herrliche Landschaft schmücken, als einer der schönsten der Welt gilt.

2- Nationalparks in Kanada – Jasper National Park– Alberta

In der Provinz Alberta befindet sich auch der Jasper National Park. Dieser Park liegt am nördlichen Rand der Rocky Mountains. Der Park besteht aus Gletschern, Seen, Wasserfällen und Bergen und gehört zu den kanadischen Rocky Mountain Parks, welche 1984 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurden.

Da dies der abgelegenste und größte Park der Rocky Mountains ist, sind viele seiner Gebiete unzugänglich, was bedeutet, dass wilde Tiere wie das Karibu, welches vom Aussterben bedroht ist, dort anzutreffen sind.

In der gleichnamigen Stadt im Park werden verschiedene Ausflüge organisiert. Für diejenigen, die von der Schönheit des Parks angezogen werden und sich für einen Besuch entscheiden, gibt es endlose Aktivitäten, die Ihren Aufenthalt sehr interessant machen. Zum Beispiel können Sie Jeep-Touren auf dem Athabasca-Gletscher unternehmen, es gibt verschiedene Wanderrouten wie „The Five Lakes Trail“ und Sie können auch Miette Hot Springs besuchen.

Eine weitere Besonderheit des Jasper-Nationalparks sind die völlig sternenklaren Nächte. Dies ist möglich, weil fast keine Lichtverschmutzung zu verzeichnen ist und 2011 wurde der Park zum Dark Sky Reserve ernannt.

Nicht sicher, ob Sie das Kanada eTA-Visum beantragen können? Hier finden Sie die Anforderungen für den Antrag.

Die atemberaubenden Sonnenuntergänge, die von den Seen aus zu sehen sind, die wilde Vegetation und die überraschende Fauna machen diesen Nationalpark zu einem Pflichtbesuch für alle Naturliebhaber und für alle, die sich vom Trubel der Stadt lösen möchten.

3- Nationalparks in Kanada – Yoho National Park- British Colmbia

Diese großartige Naturszene befindet sich in der Provinz Britisch-Kolumbien und liegt an den westlichen Hängen der Rocky Mountains. Dieser Park gehört auch zu den kanadischen Rocky Mountain Parks, die 1984 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurden.

Eines der Wunder dieses Parks sind die Takakkaw-Wasserfälle, die zu den höchsten Kanadas zählen. Das Wasser fällt von einer Höhe von 250 Meter und kommt von dem Schmelzwasser des Daly-Gletschers. In den Sommermonaten ist das Wasser voluminös und zieht viele Touristen in den Park. Wenn der Winter kommt und das Wasser zu Eis wird, ist es wie ein beeindruckendes Denkmal, das von allen besucht werden muss, die die Vorzüge der Natur schätzen wollen.

Ein weiteres Juwel dieses großartigen Ortes ist der „Emerald Lake“. Sein Name stammt von der intensiven smaragdgrünen Farbe seines Wassers und macht es zu einem der attraktivsten Orte für Besucher. Während der Sommersaison nutzen viele Touristen die Gelegenheit, den See mit dem Kanu oder Kajak zu erkunden. Im Park werden auch Aktivitäten wie Wandern organisiert, wobei der „Yoho Pass“ einer der beliebtesten ist.

Während Sie dort sind, müssen Sie einen Besuch in der Stadt im Park enthalten. Die Stadt heißt Field und ist für viele ein magischer Ort, da alle Gebäude aus Holz sind, es nur wenige Straßen gibt und der Kontrast zwischen der Stadt und der umliegenden Landschaft sehr reizvoll ist.

Es besteht kein Zweifel, dass jede Ecke dieses großartigen Nationalparks die Bewunderung aller Besucher verdient.

4- Waterton Lakes National Park – Alberta

Dieser Park wurde 1895 gegründet und befindet sich ebenfalls in der Provinz Alberta. Die Lage nahe der Grenze zu Montana in den Vereinigten Staaten bedeutet, dass dieser wunderbare Ort ein beneidenswertes Klima hat. Seit 1979 ist es ein Biosphärenreservat und wurde 1995 als Teil des Waterton-Glacier International Peace Park zum Weltkulturerbe erklärt.

Obwohl dieser Park als der kleinste Nationalpark in der Provinz Alberta gilt, ist er einer, welcher am meisten bestaunt wird. In diesem Park können Besucher Grizzlybären, Falken, Bisons und Turmfalken sehen.

Zu den Orten, die diesen Park unvergesslich machen, gehören die vielen Seen, von denen einer der bemerkenswertesten der „Crypt Lake“ ist. Der Weg zu diesem See macht großen Spaß, denn Sie müssen durch Tunnel und Pfade gehen, bevor Sie mit einer einzigartigen Aussicht auf den wunderschönen See belohnt werden.

Viele der Parkbesucher verpassen es nicht einen Zwischenstopp beim Red Rock Canyon zu machen. Im Park gelegen, wird der Kontrast des roten Bodens mit den Farben des Waldes und des Himmels von Touristen sehr bewundert.

Die einzigartige Schönheit dieses wunderschönen Parks sorgt dafür, dass Sie bei einem Besuch eine der besten Erfahrungen Ihres Lebens machen.

5- Nationalparks Kanada – Kootenay National Park- British Columbia

Der Kootenay National Park wurde 1920 gegründet und ist auch von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt worden. Als Teil der Gruppe von vier benachbarten Gebirgsparks in den Rocky Mountains von Kanada präsentiert dieser Park eine unschlagbares Schauspiel natürlicher Schönheit.

In diesem Park können Besucher viele Orte genießen, die von der Natur gesegnet sind. Erwähnenswert ist der Olive Lake, dessen Name von der olivenfarbenen Farbe seines Wassers stammt, der Marble Canyon, der mit seinem türkisfarbenen Wasser und seinen beeindruckenden Mauern sowie den vielen Thermalbädern zum Entspannen einlädt.

Dieser Park ist voller üppiger Landschaften und verfügt über ein vielfältiges Ökosystem, welches das ganze Jahr über genossen werden kann. Obwohl die meisten Touristen die Sommersaison bevorzugen, ist die Gegend auch im Winter bei Skifahrern beliebt.

Da der Park ein fantastischer Ort ist, ist er einer der am meisten bewunderten in Kanada. Seine natürlichen Landschaften, der Kontrast der Farben, die wir beobachten können, und die Vielfalt seiner Fauna lassen uns eines der größten Kunstwerke der Natur miterleben.

Diese herrlichen Nationalparks gelten als die schönsten der Welt. Hier können Sie einen unvergesslichen Urlaub genießen. Vollkommen gelöst von der Außenwelt, werden Sie eine Reise beginnen, die eine der besten Erfahrungen in Ihrem Leben sein wird.

Siehe auch: Kleine Einführung in die kanadische Küche

top